„Mit Arbeitskreis wird meist eine eher formlose Vereinigung von Personen mit einem bestimmten gemeinsamen Ziel bezeichnet. Einen für alle Beteiligten oder möglichst viele akzeptablen Weg zu diesem Ziel auszuarbeiten, ist Aufgabe des Arbeitskreises.“

Diese dem Internet entnommene Definition trifft genau den Kern der Aufgabe, der sich der neu gegründete Arbeitskreis Verkehrskonzept und Lärmschutz in Neuhof widmen möchte.

Am 28. Februar 2017 trafen sich erstmals mehr als zwei Dutzend Bürger, Gemeindevertreter, Ortsvorsteher und Verwaltungsmitarbeiter im Gemeindezentrum Neuhof, um den groben Rahmen festzulegen, der im Laufe der Zeit mit Inhalten gefüllt werden soll.

Bürgermeister Heiko Stolz, der das Projekt begleiten wird, betonte, dass der Arbeitskreis ein beigeordnetes Hilfsorgan für die Gemeindevertretung sein solle. Den Anstoß zur Gründung habe die Fraktion der Bürgerliste Neuhof gegeben.
Der Arbeitskreis soll Themen und Probleme aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger behandeln und somit über den Tellerrand von Politik und Verwaltung hinausschauen.

Wie der erste Abend zeigte, mangelt es nicht an Ideen. Jetzt gilt es, Möglichkeiten auszuloten und Konzepte zu Themen wie z. B. Lärmschutz, neue Bahntrasse, Verkehrsreduzierung, Straßenbeleuchtung und Radwege zu erarbeiten.
Bis zum Herbst will der Arbeitskreis in einer Prioritätenliste eine Reihenfolge der umzusetzenden Vorschläge erstellen.
Hat sich der Arbeitskreis erstmal etabliert, dürfte auch eine Person gefunden werden, die das Gremium nach außen vertritt.
AK Lärmschutz1

AK Lärmschutz2