kommen an ihren Ursprungsort Giesel zurück

ZChirstoph Kalb1ahlreiche Bilder des Malers Christoph Kalb sind aus dem Rheinland wieder an ihren Ursprungsort Giesel zurückgekommen. Ursula Schumacher und ihr Enkelsohn übergaben die Bilder, bei denen es sich überwiegend um Landschaftsbilder handelt, an Bürgermeister Heiko Stolz und Ortsvorsteher Reiner Schnell als Schenkung der Familie Schumacher, die von 1947 bis 1949 in Giesel wohnte.

Die Schwiegereltern von Ursula Schumacher mussten am 3. September 1944 mit ihren Kindern wie viele andere Bewohner der Landkreise Eupen und Malmedy innerhalb weniger Stunden ihre Heimat verlassen. Die Front rückte näher und die Ardennenoffensive stand unmittelbar bevor. In geregelten Flüchtlingstrecks ging es nach Hessen und Niedersachsen.

In 1947 erhielt der Förster Peter Schumacher eine Stelle in Giesel und zog mit seiner Frau Regina und den Kindern in das Forsthaus ein. Sie wohnten in dem ehemaligen Wasserschlösschen fast ohne Mobiliar und mit kahlen Wänden. Bald machten sie die Bekanntschaft des Lehrers Christoph Kalb. Regina Schumacher war sehr musikalisch und spielte gerne Klavier. Sie schloss schnell Freundschaft mit der Familie Kalb. Christoph Kalb, der nicht nur begeistert Musik machte, sondern auch mit großer Leidenschaft seine Heimat zu allen Jahreszeiten im Bild festhielt, beschenkte Familie Schumacher gerne mit seinen Bildern.

IChirstoph Kalb2n 1949 ging Familie Schumacher von Giesel aus wieder ins Rheinland nach Bergisch Gladbach. Die Freundschaft zu Christoph Kalb riss nie ab und bis zu seinem Lebensende schickte er Bilder, die Regina Schumacher rahmen ließ und bei sich im Haus unterbrachte oder in der Familie verschenkte.

Ursula Schumacher und ihr vor kurzem verstorbener Mann hatten vor einiger Zeit bei einem Besuch in Giesel das Hinweisschild „Christoph-Kalb-Haus“ entdeckt. Dabei entwickelte sich die Idee, dass es doch schön wäre, wenn ein Großteil der Bilder des Malers Christoph Kalb wieder an ihren Ursprungsort zurückkommen würde. Diese Idee hat sie jetzt gemeinsam mit ihrem Enkel umgesetzt.

Vier der wunderschönen Landschafsbilder verschönern jetzt das Rathaus Neuhof. Der Ortsbeirat Giesel wird sich nun mit der Frage beschäftigten, welche Bilder wo ihren Platz erhalten.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Schumacher und ihre Familie.