DienstjubAm Donnerstag, den 19.10.2017, ehrte die Gemeinde Neuhof gleich drei Jubilare anlässlich ihrer langjährigen Dienstzeit. So konnten die Erzieherin Frau Sina Rauschhardt und Herr Bürgermeister Heiko Stolz ihr 25jähriges und die Verwaltungsangestellte Frau Margarete Nüchter sogar ihr 40jähriges Dienstjubiläum begehen.

Nach ihrem Schulabschluss in 1976 an der kaufmännischen Berufsfachschule der Marienschule Fulda begann Frau Nüchter bereits mit 15 Jahren ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten bei der Gemeinde Neuhof. Mit der Abschlussprüfung wurde sie dann in ein Beschäftigungsverhältnis als Verwaltungsangestellte übernommen. Frau Nüchter war nach der Ausbildung zunächst für eineinhalb Jahre im Vorzimmer des damaligen Bürgermeisters Heimüller eingesetzt, bevor sie fast 14 Jahre in Zimmer 1, vergleichbar dem heutigen Bürgerbüro, tätig war. Anschließend wurde sie, lediglich unterbrochen durch Kindererziehungszeiten, bis heute im Bereich Haupt-, Ordnungs- und Sozialverwaltung beschäftigt. Im Jahre 2014 erfolgte dann, nach entsprechender Fortbildung, ihre Ernennung zur Standesbeamtin für die Gemeinde Neuhof.

Die berufliche Vita von Frau Sina Rauschhardt beginnt nach Abschluss der Polytechnischen Oberschule (mittlere Reife) im Jahre 1989 mit der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in der Medizinischen Fachschule Bad Liebenstein. Kurz nach der Ausbildung kam Frau Rauschhardt bereits im August 1992 nach Neuhof, um als Erzieherin im Kindergarten St. Vinzenz in Neuhof zu arbeiten. Die Einrichtung stand zum damaligen Zeitpunkt in der Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul (Mutterhaus Fulda). Mit Übergabe des Kindergartens an die politische Gemeinde Neuhof am 1. August 1995 wurde auch Frau Rauschhardt in ein Beschäftigungsverhältnis bei der Gemeinde Neuhof übernommen. Nach zweijähriger Tätigkeit als Erzieherin wurde ihr eine Gruppenleitung übertragen, die sie bis heute mit gutem pädagogischen Geschick und großem Einfühlungsvermögen ausführt.

Bürgermeister Heiko Stolz würdigte beide Jubilarinnen für ihre langjährige treue und zuverlässige Tätigkeit im Dienste der Gemeinde. Er betonte, dass er beide aufgrund ihrer fachlichen Arbeit und ihrer stets kollegialen und fröhlichen Art sehr schätze. Er bedankte sich auch im Namen des Gemeindevorstandes und überreichte die Jubiläumsurkunden sowie Blumensträuße.

Anschließend wurde Bürgermeister Heiko Stolz selbst zum Geehrten. Die Laudatio erfolgte durch Herrn Ersten Beigeordneten Franz Josef Adam.
Die berufliche Laufbahn von Herrn Stolz, den er als „echten Neuhofer Jung“ bezeichnete, begann, nach dem Abitur am Domgymnasium in Fulda, zunächst mit dem Grundwehrdienst in Sontra. Von 1993 bis 1996 absolvierte er eine Ausbildung zum Bank-/Sparkassenkaufmann bei der Sparkasse und Landesleihbank in Fulda. Es folgte die Weiterbildung zum Sparkassenfachwirt, zur Führungskraft im Electronic Banking und schließlich im Jahre 2000  die Weiterbildung zum Sparkassenbetriebswirt.
Heiko Stolz war insgesamt 16 Jahre als Abteilungsleiter „Direkt Banking Center“ bei der Sparkasse Fulda tätig, bevor er, nach der Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Neuhof im September 2016, am 1. Februar 2017  seinen Dienst im Rathaus angetreten hat.
Herr Adam würdigte in diesem Zusammenhang auch den Menschen Heiko Stolz mit seinen zahlreichen Interessen, den Familienmenschen, den Ehrenamtlichen und den kommunalpolitischen Weggefährten. Auch Herr Stolz erhielt eine Jubiläumsurkunde und einen Blumenstrauß.

Zuletzt gratulierte der Personalratsvorsitzende Daniel Schöppner im Namen aller Kolleginnen und Kollegen und überbrachte Geldpräsente aus der Freud- und Leidkasse. Er wünschte allen Jubilaren viel Schaffensfreude für die künftigen Jahre und freute sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Die kleine Feierstunde, zu der neben den Jubilaren auch deren Lebensgefährte/ Lebensgefährtin geladen waren, fand ihren Abschluss bei einem gemeinsamen Abendessen.