Nachdem Anfang 2016 die Frauenarztpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums Osthessen (MVZ) in Neuhof geschlossen war, bedeutete dies einen erheblichen Einschnitt in die ärztliche Grundversorgung von Neuhof und der Nachbargemeinden. Bereits im April 2015 legte Ingrid Haas aus Neuhof eine Liste mit über 600 Unterschriften zum Erhalt des Facharztsitzes vor. 

Vor wenigen Wochen schien sich endlich eine Lösung abzuzeichnen. Der ärztliche Direktor und Geschäftsführer der Gynäkologischen Praxis des MVZ im Medicum, Dr. Bernd Schühle, bei dem die früher in Neuhof tätige Ärztin heute angestellt ist, hatte sich bereit erklärt, einen halben Arztsitz nach Neuhof zu verlegen. Entsprechende Anträge wurden bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) gestellt.

Drei Tage vor Eröffnung der fertig eingerichteten Praxis im Gesundheitszentrum Neuhof lehnte der Zulassungsausschuss der KV den Antrag ab.

Demo Frauenarzt

Der Unmut über die Ablehnung ist groß, so dass sich Ingrid Haas und zahlreiche Frauen und Männer vor dem Gesundheitszentrum versammelten, um gegen diese Entscheidung zu demonstrieren. 

Die Mitarbeiterin des HR-Fernsehen führte zahlreiche Interviews, die in der Sendung „defacto“ am Montag, 19. Februar 2018, um 20:15 Uhr, im HR-Fernsehen ausgestrahlt werden.

Herzlichen Dank an Ingrid Haas und ihre Mitstreiterinnen für das Engagement und den Kampfgeist zur Schaffung der Frauenarztpraxis im Gesundheitszentrum Neuhof.