Startschuss für Bau des neuen Firmengebäudes in Neuhof-Dorfborn

Die Fronius Deutschland GmbH feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum beginnt das Unternehmen damit, in unmittelbarer Nähe zu seiner Vertriebszentrale im Gewerbegebiet Neuhof-Nord ein neues Firmengebäude zu errichten. Am Freitag, den 27.10.2017, fand im Rahmen einer Feier der Spatenstich für das Projekt statt. In dem Neubau werden unter anderem eine Lagerhalle, eine Werkstatt und der Verwaltungsbereich untergebracht sein – mit Platz für etwa 140 Mitarbeiter. Mit dieser Erweiterung kann Fronius seine Kunden noch flexibler und schneller versorgen.

v. l. Projektleiter Christian Mielke, Bürgermeister Heiko Stolz, Ulrich Winter, Mitglied der Geschäftsführung, Heike Zahn Geschäftsführerin, Architekten Andreas Staubach und Peter Riethmüller Foto: Robert Gross

v. l. Projektleiter Christian Mielke, Bürgermeister Heiko Stolz, Ulrich Winter, Mitglied der Geschäftsführung, Heike Zahn Geschäftsführerin, Architekten Andreas Staubach und Peter Riethmüller
Foto: Robert Gross

 

Zum Jubiläum und zum Spatenstich gratulierte Bürgermeister Heiko Stolz, der sich über qualitative Arbeitsplätze in der Region durch ein Vorzeigeunternehmen freut. Die Entscheidung zum Bau des neuen Gebäudekomplexes ist ein Bekenntnis zur Gemeinde Neuhof, die durch das Unternehmen Fronius Deutschland bereichert wird. Bürgermeister Stolz verkündete, dass die Straße „Am Weiher“, in der das neue Firmengebäude errichtet wird, nach dem Beschluss der Gemeindevertretung der Gemeinde Neuhof in „Fronius Straße“ umbenannt wird. Als

Foto: Fronius Deutschland GmbH

Foto: Fronius Deutschland GmbH

besondere Überraschung überreichte er das neue Straßenschild an Geschäftsführerin Heike Zahn.

 

Das neue Firmengebäude von Fronius Deutschland bietet eine Nutzfläche von rund 5.200 m². Der Verwaltungsbereich erstreckt sich auf das Erdgeschoss und den ersten Stock. Untergebracht werden dort Büros und Besprechungsräume für Mitarbeiter und Besucher. Im Eingang entsteht ein eigener Restaurantbereich. Im Erdgeschoss des zweistöckigen Neubaus wird sich in Zukunft auch die Werkstatt befinden. Hier lassen sich technische Dienstleistungen wie etwa Reparaturen, Schweißversuche oder Kunden- und Mitarbeitertraining optimal durchführen. Das neue Gebäude bietet darüber hinaus Platz für eine Lagerhalle. Darin sind Ersatz- und Verschleißteile für Reparaturen sowie Schweißanlagen zur Vermietung untergebracht.

Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle 
Der Bau erfüllt zudem viele Standards der nachhaltigen Gebäudetechnik und Energieversorgung. „Wir haben unter anderem eine Tankstelle für Elektroautos sowie eine Photovoltaik-Anlage geplant, aus der wir unseren eigenen Strom für das Gebäude gewinnen können“, erklärte Heike Zahn, Geschäftsführerin Fronius Deutschland, bei der Spatenstichfeier. „Wir möchten mit dem neuen Firmengebäude nicht nur ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen, sondern auch das Thema Nachhaltigkeit hervorheben.“

Breites Produktportfolio überzeugt
Die Fronius Deutschland GmbH ist eine von insgesamt 24 Tochtergesellschaften von Fronius International. Das österreichische Unternehmen gründete im Juli 1992 in Kaiserslautern seinen ersten deutschen Standort. 2006 zieht der Vertrieb nach Neuhof-Dorfborn um. Fronius Deutschland umfasst heute die drei Geschäftsbereiche Perfect Welding, Perfect Charging und Solar Energy. Zum Portfolio gehören innovative Schweißtechnik, effiziente Ladetechnik für Antriebs- und Starterbatterien sowie Lösungen, um Solarenergie zu nutzen und zu speichern. Neben einem breiten Produktspektrum bietet Fronius Deutschland auch einen umfassenden Service an – von der Analyse des Ist-Zustands über die individuelle Beratung bis hin zur Inbetriebnahme von Produkten und Systemen. Kunden von Fronius Deutschland kommen aus der Automobil- und Zulieferindustrie, aus dem metallverarbeitenden Gewerbe, der Intralogistik sowie aus dem Baumaschinen- und Photovoltaik-Sektor.

Wirtschaftspartner für die Region
Das geplante Firmengebäude bietet Platz für insgesamt 140 Arbeitsplätze und soll noch Ende 2018 fertiggestellt werden. Derzeit beschäftigt Fronius Deutschland über 200 Mitarbeiter, davon fast die Hälfte in Neuhof-Dorfborn. „Unser Unternehmen zählt heute bereits zu den attraktivsten Arbeitgebern in der Umgebung Fulda“, weiß Heike Zahn. „Mit der erhöhten Kapazität des Standorts kann Fronius Kunden in Zukunft noch gezielter und schneller beliefern und die Region weiter wirtschaftlich stärken.“

Foto: Robert Gross

Foto: Robert Gross